1. Interkulturelle Projekte-Messe

Interkulturelle Projekte-Messe voller Erfolg

-Kreisjugendring freute sich über 300 Besucher-

 

Erstmalig richtete der Kreisjugendring Herzogtum Lauenburg am Samstag, 14. September eine Messe aus, auf der sich Projekte des Kreises präsentieren konnten, die sich mit interkulturellen Themen auseinandersetzen. Gleichzeitig stellten sich Projekte, die über den Lokalen Aktionsplan für Vielfalt, Toleranz und Demokratie gefördert werden vor.

„Ein voller Erfolg ist dieser Nachmittag“, so Jens Pechel, 1. Vorsitzender des Kreisjugendringes. Er konnte neben den fast 20 Austellern viele interessierte Besucher unterschiedlichen Alters und verschiedener Herkunft begrüßen. Thematisch unterteilte sich die Messe in „internationalen Jugendaustausch“, „Kulturen im Austausch, „Kulturen erleben“, „interkulturelle Jugendarbeit im Kreis“ sowie dem „Cafe international“, bei dem sich Schüler und Schülerinnen über Schüleraustauschprogramme informieren konnten.

„Mit dem interkulturellen Flohmarkt, der Möglichkeit, türkische Köstlichkeiten zu verspeisen, und dem Programm an der Bühne haben wir die Veranstaltung für die Besucher kurzweilig halten können“, so Marie Pfeiler, die als Referentin für interkulturelle Öffnung in der Jugendverbandsarbeit beim Kreisjugendring diese Messe verantwortlich gestaltete.

Das Programm an der Bühne war vielfältig. Neben den G-Breakern und dem Rapper „Double-H“ aus Lauenburg trat auch das Lebenshilfewerk Mölln-Hagenow mit einem selbstgestalteten Rap sowie die Siedlerjugend Ratzeburg mit verschiedenen Tänzen auf.

Arne Strickrodt, Bildungsreferent beim Kreisjugendring, moderierte durch das Bühnenprogramm und die Podiumsdiskussion. Unter dem Gesichtspunkt „internationaler Jugendaustausch- Ziele und Effekte“ berichteten die lauenburgische Jugendpflegerin Frederike Betge, Lehrer Ayhan Sancak aus Tokat/Türkei mit seiner Schülerin Halenur Armagan sowie Kai Klimenko, der als Möllner Schüler im Oktober die zweite Reise für Schüler und Schülerinnen nach Polen  organisiert. Vorurteile abbauen, andere Kulturen kennen lernen, persönliche, intensive  Kontakte knüpfen und prägende Erlebnisse für junge Menschen schaffen ist der Anreiz für die Diskussionsteilnehmenden, um den Jugendaustausch zwischen zwei Nationen zu befördern.

„Wir freuen uns besonders, dass die türkische Delegation um Ayhan Sancak, die zur Zeit in Lauenburg einen deutsch-türkischen Austausch mit den Lauenburgern vorbereiten, auf der Messe hier in Mölln zu Gast sind“, so Marie Pfeiler und Jens Pechel vom Kreisjugendring.

Die interkulturelle Projektemesse fand im Rahmen des Projektes „X-Change – interkulturelle Öffnung in der Jugendverbandsarbeit“ statt, welches durch den einem Projekt des Kreisjugendringes gefördert durch den Lokalen Aktionsplan für Vielfalt, Toleranz und Demokratie des Kreises Herzogtum Lauenburg.

Der Kreisjugendring ist die Arbeitsgemeinschaft der Jugendverbände im Kreis Herzogtum Lauenburg, ihr politischer Interessenvertreter und kompetenter Ansprechpartner in Sachen Kinder- und Jugendarbeit.

Unter dem Titel "Zielgruppe getroffen - große Resonanz auf erster interkulturellen Projekte-Messe in Mölln" berichtet "Herzogtum direkt" über die Messe - u.a. gibt es auch ein Video vom Auftritt der G-Breaker.

 

 

Impressionen

Pressemitteilung vom 3.9.

Interkulturelle Projekte-Messe am 14.9.

-Kreisjugendring lädt ins Atrium der Gemeinschaftsschule  Mölln ein-

 

Am Samstag, 14. September findet in der Zeit von 13 bis 17 Uhr im Atrium der Gemeinschaftsschule in Mölln die 1. Interkulturelle Projekte-Messe des Kreisjugendringes Herzogtum Lauenburg statt.

Interessierte, Schüler und Schülerinnen, Jugendliche, Eltern, Vereinsvertreter und Fachkräfte der Jugendarbeit sind herzlich eingeladen, sich im Rahmen dieser Messe ein Bild von verschiedensten Aktionen, Veranstaltungen sowie Organisationen zu machen. „Diese Messe bietet eine gute Möglichkeit in den Austausch zu kommen, voneinander zu lernen oder sich einfach zu informieren“, so Marie Pfeiler, die als Referentin für interkulturelle Öffnung beim Kreisjugendring Herzogtum Lauenburg federführend organisiert.

Vereine, Verbände, Einzelpersonen sowie Initiativen stellen ihre interkulturellen Projekte  vor. Es werden Aussteller vertreten sein, die über Möglichkeiten des internationalen Jugendaustauschs berichten. Es werden im Kreis stattfindende Projekte vorgestellt, die das Ziel haben, dass sich Kinder und Jugendliche mit ihrer eigenen und der Kultur anderer Länder auseinandersetzen. Schüler und Schülerinnen werden über ihre Auslandsaufenthalte in Chile, China, Polen oder in den USA erzählen und für andere Schüler für Fragen bereit stehen.

Im Rahmen dieser Interkulturellen Projekte-Messe bieten zudem jene Projektträger einen Einblick in ihre Arbeit, die in 2013 über den Lokalen Aktionsplan (LAP) für Vielfalt, Toleranz und Demokratie des Kreises Herzogtum Lauenburg gefördert wurden.

Eingerahmt wird die Messe durch verschiedene künstlerische Darbietungen, wie zum Beispiel den G-Breakern, einer Breakdancegruppe aus Lauenburg. Aber auch das „Cafe international“ lädt ein, um bei deutschen und türkischen Köstlichkeiten ins Gespräch zu kommen.  Zusätzlich kann über den Interkulturellen Flohmarkt geschlendert werden. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos.

Wenn Sie noch kurzfristig in diesem Rahmen selbst ein Projekt präsentieren möchten, einen Stand auf dem Flohmarkt haben möchten oder weitere Informationen benötigen, steht Marie Pfeiler vom Kreisjugendring unter Tel: 015256312102 oder Mail: interkult@kjr-herzogtum-lauenburg.de gerne zur Verfügung.

Die interkulturelle Projektemesse findet im Rahmen des Projektes „X-Change – interkulturelle Öffnung in der Jugendverbandsarbeit“ statt, welches durch den einem Projekt des Kreisjugendringes gefördert durch den Lokalen Aktionsplan für Vielfalt, Toleranz und Demokratie des Kreises Herzogtum Lauenburg.

Der Kreisjugendring ist die Arbeitsgemeinschaft der Jugendverbände im Kreis Herzogtum Lauenburg, ihr politischer Interessenvertreter und kompetenter Ansprechpartner in Sachen Kinder- und Jugendarbeit.

Marie Pfeiler, Referentin interkulturelle Öffnung in der Jugendverbandsarbeit, präsentiert das Plakat der „1. Interkulturellen Projekte-Messe“
 
Ihr Ansprechpartner
Kreisjugendring Herzogtum Lauenburg e.V.
Schmilauer Str. 66
23879 Mölln
Tel. 04542-843784


Zuletzt im Gästebuch

Donnerstag, 19.10.17 15:20

Jonas Wal:

Guten Abend, wollte schnell mal ein danke an Jule, Nico richten die für mich und 18 andere Personen [...]

Sonntag, 06.08.17 07:19

Kreisjugendring Herzogtum Lauenburg:

Lieber Joos, wir freuen uns, dass es Dir in Tillhausen gefallen hat. Unsere Till-TV-Sendungen sind [...]

Donnerstag, 03.08.17 20:51

Joos Hebenbrock:

Guten Abend! Nun bin ich schon wieder ein paar Stunden zu hause und fang an Tillhausen zu vermissen. [...]

mehr dazu