„Demokratie leben!“

Eigene Homepage zur Umsetzung des Bundesprogramms "Demokratie leben!"

In 2015 ist das Bundesprogramm "Demokratie leben!" gestartet. Der Kreisjugendring Herzogtum Lauenburg e.V. ist für die Umsetzung dieses Bundesprogrammes im Kreis Herzogtum Lauenburg sowie in der Stadt Lauenburg/Elbe mit den Ämtern Büchen und Lütau als Koordinierungs- und Fachstelle berufen worden.

Seit September 2015 ist nun die Homepage

www.demokratiepartnerschaften-im-lauenburgischen.de

online.

Hier erfahren Sie wesentliche Informationen zur Umsetzung des Bundesprogrammes, können Eindrücke von den geförderten Projekten gewinnen und erfahren, wie Sie selbst mit Ihrem Verein einen Antrag stellen.
Schauen Sie doch mal vorbei!

Demokratie leben! Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit

Logo Demokratie Leben

Wie können wir gemeinsam im Alltag demokratische Werte nachhaltig leben und einen wichtigen Beitrag für ein vielfältiges und buntes Miteinander in unserer Gesellschaft leisten? Mit diesen Fragen wollen wir uns im Kreis Herzogtum Lauenburg im Rahmen des neuen Bundesprogramms „Demokratie leben!“ den Herausforderungen von Rechtsextremismus und anderen Formen von gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit stellen und mit innovativen Projekten begegnen.

 

Seit Januar 2015 läuft das neue Bundesförderprogramm „Demokratie leben! Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit“. Es ist das Nachfolgeprogramm von „Vielfalt tut gut. Jugend für Vielfalt, Toleranz und Demokratie“ und „Toleranz fördern, Kompetenz stärken“, in dessen Rahmen der Kreisjugendring z.B. mit „X-change – Vielfalt in der Jugendverbandsarbeit“ bereits zahlreiche Projekte für eine interkulturelle Öffnung der Jugendverbandsarbeit erfolgreich umgesetzt und angestoßen hat.

 

In „Demokratie leben!“ stellt der Kreisjugendring für die kommenden fünf Jahre die lokale Koordinierungs- und Fachstelle und ist dabei sowohl für den Kreis Herzogtum Lauenburg als auch für die Stadt Lauenburg mit den Ämtern Büchen und Lütau tätig. Hier kann der Kreisjugendring eigene Ressourcen und Erfahrungen im Bereich der Jugendarbeit in die kommende Förderperiode einbringen und bündeln. Auf Kreisebene geschieht die Umsetzung des Bundesprogramms aus diesem Grund mit der Schwerpunktsetzung auf „Jugend“.

 

Im Programmbereich „Partnerschaften für Demokratie“ sollen lokale Bündnissen zwischen verschiedenen Vereinen, Initiativen und öffentlichen Institutionen gestärkt und ausgebaut werden, die sich für ziviles Engagement, demokratisches Verhalten und eine Kultur der Vielfalt und des Miteinanders einsetzen. Durch die Vernetzung und Zusammenarbeit von Menschen und Organisationen sollen auf diese Weise viele kreative Projektideen umgesetzt werden.

 

Sara Opitz ist als Projektkoordinatorin für die lokale Koordinierungs- und Fachstelle tätig.

Der Kreisjugendring möchte auf den folgenden Seiten Einblicke in die lokale Ausgestaltung der „Partnerschaften für Demokratie“, die Projektumsetzungen und Vernetzungsarbeit geben.

Weitere Informationen über das Bundesprogramm „Demokratie leben!“ können hier abgerufen werden: www.demokratie-leben.de.

Logo Demokratie Leben
 
Ihr Ansprechpartner
Sara Opitz
Sara Opitz
Projektkoordinatorin Demokratie leben!

Tel. 0152-56312102