Workshop mit Planspiel

Kommunalpolitik? Gewusst wie!

v.l.n.r.: Sara Opitz (Projektkoordinatorin Demokratie leben! beim KJR), Arne Strickrodt (KJR-Geschäftsführer), Matthias Beck (Team Jugendförderung des Kreises), Meinhard Füllner (Kreispräsident), Rüdiger Jung (Fachbereichsleiter Jugend, Familie, Schule und Soziales des Kreises) Foto: Thomas Biller

- Kostenfreier Workshop mit Planspiel vom 8. bis 9. Dezember in der Jugendherberge Ratzeburg -

Ausschreibungsflyer als pdf-Datei zum Download

Motivieren und Türen öffnen für politisches Engagement vor Ort und einfach Mal den Blick hinter die Kulissen werfen: Das sind die Ziele des zweitägigen Workshops mit Planspiel mit dem Titel „Wenn du mich fragst…“. Schirmherr der Veranstaltung Kreispräsident Meinhard Füllner hofft, dass möglichst viele  Neugierige und Interessierte am 8. bis 9.12.2017 in der Jugendherberge Ratzeburg dabei sein werden.

„Wir sehen, dass junge Menschen immer politischer werden. Jedoch finden sie oftmals nicht den Weg in die Parteipolitik. Umso wichtiger ist es hier im ländlichen Raum, dass Jugendliche wie Erwachsene wissen, wie und wo sie sich in ihrem direkten Umfeld beteiligen können“, betont Kreispräsident Füllner. Die Idee des Planspiels zur Kommunalpolitik für Jung und Alt beruht auf einem Kreistagsbeschluss Ende 2016.

Der Kreisjugendring Herzogtum Lauenburg übernimmt nun die Umsetzung und setzt in Zusammenarbeit mit planpolitik aus Berlin auf aktivierende und kreative Methoden. „Kommunalpolitik bietet Raum für Gestaltung und Mitbestimmung vor Ort, sie ist aber auch angewiesen auf Menschen, die sich gerne und konstruktiv einbringen. Gerade jungen Menschen möchten wir hier die Chancen vor Augen führen und sie für ein Engagement motivieren“, stellt Arne Strickrodt, Geschäftsführer des Kreisjugendrings, heraus.

So wird es neben dem Planspiel, bei welchem die Teilnehmenden anhand eines Szenarios in verschiedene Rollen kommunalpolitischer Akteure schlüpfen, Interessen vertreten und Entscheidungen treffen, auch die Möglichkeit bekommen mit bereits Aktiven aus der Kommunal-, Landes- und Bundespolitik über ihre Erfahrungen ins Gespräch zu kommen. Im Ideenlabor wird schließlich an Visionen und der Entwicklung von Strategien für mehr  Beteiligung im Kreis Herzogtum Lauenburg gearbeitet.

„Mit der Veranstaltung wollen wir vielfältige Menschen ansprechen. Eingeladen sind über die Parteien hinaus Menschen aus Vereinen und Verbänden, aus Initiativen, aus Schülervertretungen und Kinder- und Jugendbeiräten und letztlich alle interessierten Bürger, die Lust auf aktive Demokratie haben“, ergänzt Sara Opitz vom Kreisjugendring. Als Projektkoordinatorin der „Partnerschaft für Demokratie“ des Kreises im Bundesprogramm „Demokratie leben!“ hält sie noch ein besonderes Extra bereit:

Die Bundestagsabgeordneten des Kreises Norbert Brackmann, Nina Scheer und Konstantin von Notz laden alle Teilnehmenden im kommenden Jahr zu einer zweitätigen Fahrt nach Berlin ein.

Der Workshop mit Planspiel ist kostenfrei und inklusive Übernachtung in der Jugendherberge Ratzeburg. Anmeldungen ab 16 Jahren nimmt der Kreisjugendring bis zum 15.11.2017 an unter info@kjr-herzogtum-lauenburg.de oder 04542 843784.

„Wenn du mich fragst…“ wird durch die Partnerschaft für Demokratie des Kreises Herzogtum Lauenburg im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert.

 
Ihr Ansprechpartner
Arne Strickrodt
Arne Strickrodt
Geschäftsführung

Tel. 04542-843784