Aktuelles

    21.09.2016

    Weltkindertag 2016 - Kindern ein Zuhause geben

    -Flashmob in verschiedenen Orten des Kreises-


    „Kindern ein Zuhause geben“ – so lautete das Motto zum diesjährigen Weltkindertag am 20. September. Der Kreisjugendring Herzogtum Lauenburg, die örtlichen Jugendringe im Kreis sowie die örtlichen Jugendpflegen trugen dieses Motto mit einem Flashmob in die Öffentlichkeit. Die UN-Kinderrechtskonvention von 1989 garantiert allen Kindern das Recht auf Überleben, persönliche Entwicklung, Schutz vor Ausbeutung und Gewalt sowie das Recht auf Beteiligung – unabhängig von Geschlecht, Herkunft, Hautfarbe oder Religion.

    Als Arbeitsgemeinschaft der Jugendverbände vertritt der Kreisjugendring die Interessen seiner angeschlossenen Vereine ebenso wie die Interessen der Kinder und Jugendlichen in der Öffentlichkeit, gegenüber der Politik und Verwaltung. „Wir möchten den Weltkindertag nutzen, um auf die Rechte der Kinder aufmerksam zu machen“, so Jens Pechel, 1. Vorsitzender des Kreisjugendringes. Hört man das Motto des diesjährigen Weltkindertages „Kindern ein Zuhause geben“, denkt man natürlich zuerst an ein Elternhaus, dass das Kindeswohl und die Förderung des Kindes im Blick hat. Eltern müssen in ihrer Arbeit unterstützt werden, wenn sie an ihre Grenzen stoßen, sei es aus finanziellen Gründen oder aus Unwissenheit. 

    „Dieses Motto lässt sich aber auch gut übertragen auf die Kinder- und Jugendarbeit, denn symbolisch gibt jeder Verein und jede Organisation Kindern und Jugendlichen bei sich ein Zuhause. Hier werden deren vielfältigen Fä­hig­kei­ten und Begabungen gefördert und auch das Kinderrecht auf Spiel, Freizeit und Erholung wird umgesetzt“, so  Jens Pechel weiter. Egal ob im Verein, im Jugendzentrum oder in selbstorganisierten Gruppen; hier lernen Kinder und Jugendliche sich einzubringen, mitzureden und mitzubestimmen. Sie lernen Verantwortung zu übernehmen und ihr „Zuhause“ mitzugestalten. „Kinder brauchen ein vertrauensvolles Umfeld, das sie fördert und unterstützt. Dies gilt auch für Kinder, die aus ihrem Heimatland geflohen sind und nun ein neues „Zuhause“ hier aufbauen möchten“, so Arne Strickrodt, Geschäftsführer des Kreisjugendringes. „Vereine, Jugendgruppen, Jugendzentren sind hier wichtige Anlaufpunkte für die Kinder und Jugendlichen, wo sie Gleichaltrige kennenlernen und ein neues Gefühl des „Zuhause-Seins“ aufbauen können“, so Arne Strickrodt weiter, der die Umsetzung der Kinderrechte auch als eine Aufgabe der Kinder- und Jugendarbeit sieht. „Die Kinder- und Jugendarbeit in den Vereinen und Verbänden sowie in den Jugendzentren braucht aber die Rückendeckung und Unterstützung der Politik, die die nötigen finanziellen Ressourcen zur Verfügung stellt.“

    In Mölln und Ratzeburg stürmten Kinder und Jugendlichen aus Vereinen und Jugendzentren den Marktplatz bzw. den Bauhof und malten mit Straßenkreide Häuser auf den Boden. Gleichzeitig wurden durch Plakate, Transparente und selbstgebaute Häuser mit entsprechenden Aussagen zum Wletkindertag auf die Rechte von Kindern und Jugendlichen aufmerksam gemacht. In Schwarzenbek wurde auf dem SKY-Parkplatz getanzt und Plakate wiesen auf das Anliegen des Weltkindertages hin.

     

    Unter den teilnehmenden Gruppen waren u.a.:

    THW-Jugend Ratzeburg und Mölln, Tierschutzjugend Mölln, Ortsjugendring Mölln und Ratzeburg, Stadtjugendpflege Mölln und Schwarzenbek, Jugendzentrum Mölln mit Jugendbeirat und Schulsozialarbeit, Schüler_innen aus der offenen Ganztagsschule Mölln, Möllner SV, Sportfischer Mölln, Deutsches Jugendrotkreuz Mölln, DLRG Jugendgruppe, Tennisclub, Jugendfeuerwehr Mölln, junge Gemeinde Mölln, Schüler_innen der Gemeinschaftsschule, Siedlerjugend Ratzeburg, Jugendzentrum Gleis 21aus Ratzeburg, syrische Tanzgruppe, Kinder und Jugendliche aus dem Jugendzentrum Korona

    Wir danken allen Teilnehmenden, die durch ihre Aktion den Weltkindertag und die Rechte von Kindern und Jugendlichen in den Fokus genommen haben.


     
    Ihr Ansprechpartner
    Kreisjugendring Herzogtum Lauenburg e.V.
    Schmilauer Str. 66
    23879 Mölln
    Tel. 04542-843784